USA practise double standards in its foreign policy.

Nie wieder Krieg! Putin verstehen. Lügen erkennen.

The Ugly American is alive and kicking – The Nation

The Ugly American – The New York Times

January 30, 2015

Thanong Khanthong

51qCasounWL__SX342_Many Thais have reacted with fury to what is being widely seen as a case of the US meddling in Thai politics. The incident brings to mind „The Ugly American“, a film made more than 50 years ago during the cold war. It portrayed America’s arrogant behaviour towards a third-world country.

The outcry against the US came in response to inappropriate remarks about Thai politics made by the visiting Daniel Russel, assistant secretary of the US State Department for East Asia. Russel questioned whether there had been political motives behind the move to oust Yingluck Shinawatra and the subsequent vote at the National Legislative Assembly to impeach her retroactively and indict her over the rice-pledging scandal. The US envoy also urged Thailand to end martial law and return to the democratic…

Ursprünglichen Post anzeigen 516 weitere Wörter

Advertisements

China’s silky road to glory

Nie wieder Krieg! Putin verstehen. Lügen erkennen.

Asia Times Online :: China’s silky road to glory

Nov 14, 2014

By Pepe Escobar

silkRoadIf there were any remaining doubts about the unlimited stupidity Western corporate media is capable of dishing out, the highlight of the Asia-Pacific Economic Cooperation (APEC) summit in Beijing has been defined as Russian President Vladimir Putin supposedly „hitting“ on Chinese President Xi Jinping’s wife – and the subsequent Chinese censoring of the moment when Putin draped a shawl over her shoulders in the cold air where the leaders were assembled. What next? Putin and Xi denounced as a gay couple? Let’s dump the clowns and get down to the serious business.

Right at the start, President Xi urged APEC to „add firewood to the fire of the Asia-Pacific and world economy“. Two days later, China got what it wanted on all fronts.

  • Beijing had all 21 APEC member-nations endorsing the Free Trade Area of the Asia-Pacific (FTAAP) –…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.174 weitere Wörter

TOWARDS A NEW ORDER

Nie wieder Krieg! Putin verstehen. Lügen erkennen.

Towards a new order, Xi Jinping touts Asia-Pacific dream …

 Cached ! ?

Xi Jinping unveils China’s plan for Asia-Pacific free-trade pact

Cached

After ‚Chinese dream‘, Xi Jinping outlines vision for ‚Asia …

Cached

Nov 9, 2014

By Wang Xiangwei

The Chinese president uses the Apec summit in Beijing to try to rally Asia-Pacific leaders around the idea of common progress and prosperity

us-china-relationsJust two weeks after Xi Jinping came to power this month two years ago, he took six new members of the Communist Party’s Politburo Standing Committee to the National Museum next to Tiananmen Square and said for the first time that the greatest „Chinese dream“ was to „realise the great renewal of the Chinese nation“. He has repeated the slogan in key speeches since then, although he has been short on specifics on making the dream a reality. Understandably, this has led to worries over…

Ursprünglichen Post anzeigen 667 weitere Wörter

Doha, the BRICS, and Debt are the Main Motives for TTIP.

Nie wieder Krieg! Putin verstehen. Lügen erkennen.

Doha, the BRICS, and Debt are the Main Motives for TTIP …

November 25, 2014

By Michelle Offik
euusbridgeshutte

Free trade is not the central motive for TTIP; tariffs are already relatively low within the transatlantic community. But neither is deregulation the primary goal, as is feared by some. Instead, to understand the motivating forces behind TTIP, one should examine the negotiations within the context provided by factors such as

the stalling of the Doha Round of WTO negotiations,

the rise of the BRIC economies, and the need to

create growth without increasing public debt.

 Beyond Deregulation: TTIP in the Age of Doha, BRICs, and Debt

As already noted in Dean Baker’s article on Atlantic Community, TTIP is not about trade. In fact, the ‘transatlantic tax‘ is already around 3%, and most negotiation rounds have focused very little on tariff rates overall.

While concerns that TTIP will lead to deregulation…

Ursprünglichen Post anzeigen 620 weitere Wörter

Currency War could find its way to emerging markets.

Nie wieder Krieg! Putin verstehen. Lügen erkennen.

Euro – Baht – Finanzen.net

Govt prepared to cope with funds inflows from euro-zone …

The Nation

January 24, 2015

The Thai government is moving to brace for an influx of funds from the Europe Union’s bigger-than-expected bond purchasing programme, fearing this might strengthen the baht and affect Thai export growth this year.Prime Minister General Prayut Chan-o-cha has asked the Finance Ministry and the Bank of Thailand to prepare measures for possible impact from the euro zone’squantitative easing (QE) programme, during a meeting yesterday. The European Central Bank (ECB) on Thursday said it would buy 60 billion euros (US$ 69 billion) in private and public sector bonds per month from March until the end of September next year. The amount is above market expectation of no more than 50 billion euros…

The baht has appreciated from Bt32.97 per US dollar on January 5 to Bt32.60 yesterday while the country’s policy…

Ursprünglichen Post anzeigen 752 weitere Wörter

Die Stunde der Wahrheit für den Euro ist gekommen.

Deutsche Wirtschafts Nachrichten

16.01.2015

Translate this page

Euro_UntergangDie Entscheidung der SNB, den Franken vom Euro abzukoppeln, verunsichert vor allem jene, die dem künstlichen Geld vertrauen: Sie müssen erkennen, dass Geld ein irrationaler Wert ist, selbst wenn dieser bis zur Unkenntlichkeit manipuliert wird…

SNB-Chef Thomas Jordan begründete den spektakulären Schritt mit dem Auseinanderdriften der internationalen „Währungspolitiken“:

  • Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) will die Zinsen erhöhen und damit signalisieren, dass der Dollar wieder einen Wert hat.
  • Die EZB dagegen will die Märkte massiv fluten, um den Euro abzuwerten

Die Aussicht, dass der Euro noch billiger wird, hätte die SNB gezwungen, noch mehr Euros zu kaufen, um den Mindest-wechselkurs (Peg) zu halten. Das hätte das Risiko für die SNB ins Unermessliche steigen lassen. Sollte die Euro-Zone wirklich zerfallen, wären die Schweizer auf einem Berg von wertlosem Papier gesessen… Die SNB musste im Dezember erstmals Negativ-Zinsen einführen, weil offenbar große Vermögen wegen der Russland-Krise in den Franken geflohen waren. Daher hat die SNB nun die Strafzinsen noch weiter erhöht. Dies soll, wie Thomas Jordan ausführte, nicht die kleinen Sparer treffen, sondern die kurzfristig in den „sicheren Hafen“ fliehenden Investoren…

Die Anleger – russische Oligarchen, Pensionsfonds, große Familien-Vermögen – trauen dem Papiergeld nicht mehr, sondern sind auf der Suche nach realen Werten. Sie können ihr Geld nicht unter der Matratze verstecken. Jordan sagte auf der Pressekonferenz, dass Bargeld keine Alternative sei, weil es leicht „gestohlen“ werden oder „verloren“ gehen könne.

Das Problem: Wenn alle Anlage-Formen – Rohstoffe, Währungen, Gold, Aktienkurse – so manipuliert werden, dass die Anleger praktisch bei jeder Anlage bestohlen werden oder ihr Geld verlieren, dann kommt es zu einer fast archaischen Irrationalität: Plötzlich werden Ackerland oder Bauernhöfe zu den begehrtesten Formen der Geld-Anlage. Davon gibt es jedoch nur eine begrenzte Anzahl. In einer solchen Situation kippt die Stimmung schnell. Jeder ist sich selbst der nächste…

Die EZB will vor allem den italienischen Banken und den französischen Exporteuren helfen, sich mit einem weichgespülten Euro weiter der Illusion hinzugeben, dass der Wert des Geldes nicht Ausdruck der Wirtschaftskraft eines Landes, sondern Garantie des Manipulationswillens der Zentralbanken ist. Doch die Zentralbanker sind keine Götter: Sie sind Alchemisten und obendrein launisch…

Die überraschende Aktion der SNB wird das blinde und im Grund mit nichts als Bequemlichkeit begründete Vertrauen der Anleger in die Berechenbarkeit der Zentralbanken weltweit erschüttern…

Deutschland, dessen Volkswirtschaft der der Schweiz nicht unähnlich ist, kann nicht aussteigen…Heute ist Deutschland – wie die Niederlande, Österreich oder Finnland – ohne Möglichkeit der Einflussnahme von den Entscheidungen der EZB abhängig. Die EZB wird schon bald eine massive Flutung der Märkte mit künstlichem Geld vornehmen. Die Bundesregierung wird, in Ermangelung eines angemessenen Verständnisses für Geldpolitik, blind darauf vertrauen, dass Mario Draghi schon das Richtige tun wird. Die Bundesbank kann nicht, wie die SNB, die Notbremse ziehen. Der Zug fährt mit hoher Geschwindigkeit. Wohin – das weiß niemand. Der Kurs heißt Hoffnung, der Treibstoff ist die Maßlosigkeit. Die Stunde der Wahrheit für den Euro könnte schon bald gekommen sein.

leitzinsen