USA gaben seit dem 11. September 2001 fast 5 Billionen Dollar für Kriege aus

Nie wieder Krieg! Putin verstehen. Lügen erkennen.

17. September 2016
Von Bill Van Auken

Ein neuer Bericht der Brown University beziffert die Ausgaben Washingtons seit dem 11. September 2001 für die Kriege, die es unter dem Vorwand des Kampfs gegen den Terror geführt hat, auf nahezu fünf Billionen Dollar. Daran zeigt sich erneut, was für einen schrecklichen Preis die arbeitende Bevölkerung in den USA und weltweit für die Verbrechen des US-Imperialismus bezahlt.

Der Bericht erschien zum 15. Jahrestag des 11. September. In Afghanistan befinden sich 15 Jahre nach der Invasion der USA immer noch 10.000 amerikanische Soldaten, im Irak etwa 6.000. Hunderte Spezialeinsatzkräfte wurden nach Syrien gebracht, wo die USA den Sturz des Assad-Regimes anstreben. Dafür sind sie eine de-facto-Allianz mit dem dortigen Ableger des al-Kaida-Netzwerks eingegangen, gegen das der Krieg seit 15 Jahren vorgeblich in erster Linie geführt wird.

Die finanziellen Belastungen durch die Kriege sind atemberaubend und kaum vorstellbar. Der Autor des Berichts, Professor Neta…

Ursprünglichen Post anzeigen 962 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s